Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von Erasmus+ hat Modeopfer110 mit Modelabel-Gründerin Tiina Tissari aus Finnland gesprochen, die 1994 ein Auslandssemester an der Technischen Universität Berlin im Rahmen ihres Technologie-Studiums in Oulu, Finnland, absolvierte. Jahre später, nach Jobs bei Nokia und Microsoft, wagt sie einen Quereinstieg in

Anzeigen

Modeschule Brigitte Kehrer

Interviews Modedesigner & Co: Tiina Tissari vom Modelabel Vestiarium

Studium und Förderung im Ausland - Karrierepush und Kulturerfahrung Erasmus+

Erasmus+nennt sich ein Austauschprogramm der Europäischen Gemeinschaft zur Förderung der Mobilität von Hochschulstudenten, das sich seit 1987 der Stärkung von Bildungs-, Jugend- und Sportsystemen in Europa widmet. Jährlich nehmen Hunderttausende europäische Studenten ein Auslandssemester, Trainee, Volontariat oder Praktikum über Erasmus+ wahr. Dies ermöglichen über 20.000 Kooperationsprojekte zwischen Hochschulen, Universitäten, Jugendorganisationen, öffentlichen Einrichtungen und Institutionen in 33 Ländern. Für Mode-StudentInnen gibt es geeignete Projekte in den Modezentren wie Antwerpen, Kopenhagen, Mailand oder London.

 

Mehr Infos zu Stipendien, Wettbewerben oder Förderprogrammen für Studenten, Berufseinsteiger und Selbstständige >>


Modedesignerin Tiina Tissari, Gründerin von VestiariumAnlässlich des 30-jährigen Jubiläums von Erasmus+ hat Modeopfer110 mit Modelabel-Gründerin Tiina Tissari aus Finnland gesprochen, die 1994 ein Auslandssemester an der Technischen Universität Berlin im Rahmen ihres Technologie-Studiums in Oulu, Finnland, absolvierte. Jahre später, nach Jobs bei Nokia und Microsoft, wagt sie einen Quereinstieg in die Modebranche und gründet 2016 gemeinsam mit Designerin Camilla Mikama das Womenswear-Label Vestiarium. Wir haben mit ihr darüber gesprochen, welchen Einfluss ihre Erasmus-Erfahrung auf ihre Karriere genommen hat.


 

 

MO: Wie kam es dazu, dass du nun in der Modebranche gelandet bist, obwohl du Technologie und Business studiert hast?

Ti: Nach meiner intensiven Karriere in der Technik-Industrie, wollte ich in der Konsum-Industrie arbeiten, bevorzugt mit Produkten oder Leistungen, die eine persönliche Relevanz für mich haben. Dazu gehört die Mode. Wobei ich bei Vestiarium nicht für das Modedesign zuständig bin, sondern für die Vermarktung. Ich beschäftige mich mit Mode für berufstätige, moderne Frauen, die sie in ihrem Alltag in der Familie, im Job und in der Freizeit begleitet. Gerade realisieren meine Partnerin Camilla Mikama und ich eine Casual Damenkollektion, die auf dieses Ziel abgestimmt ist und das Leben vielbeschäftigter Frauen langfristig erleichtern soll.

MO: Inwieweit hat deine Erfahrung mit Erasmus dir bei der Gründung deines eigenen Labels mit deiner Geschäftspartnerin Camilla Mikama geholfen?

Ti: Die Erasmus-Erfahrung war sehr bezeichnend für mich, als schüchternes Kleinstadt-Mädchen aus Nordfinnland, darin mein Selbstbewusstsein und den Glauben an mich und mein Können zu stärken. Erasmus hat mich dazu couragiert, mir selbst treu zu sein, hart zu arbeiten und mit einem eigenen Unternehmen in eine stark konkurrierende Branche einzusteigen.

MO: Welche Personen, die du während deines Auslandssemesters in Deutschland kennengelernt hast, haben dich dazu inspiriert, was du heute machst?

Ti: Zwei junge Männer, Ingenieur-Studenten, die meine Nachbarn in Berlin waren, wurden zu engen Freunden und lehrten mich, dass man Menschen nicht in Schubladen stecken kann und dass man auch sich selbst nicht mit derartigen Denkweisen einschränken sollte, sondern sich in verschiedenen Bereichen ausleben sollte, sowohl beruflich als auch privat.

MO: Inwiefern hilft dir deine Ersamus-Erfahrung in deinem alltäglichen Berufsleben?

Ti: Gerade jetzt ganz besonders, da wir mit Vestiarium in den deutschen Modemarkt eintreten wollen, wofür meine Deutsch-Sprachkenntnisse aus dem Auslandssemester super hilfreich sind. Hinzu kommt die Fähigkeit, mit fremden Menschen in Kontakt zu treten und zu arbeiten, was Erasmus sehr gefördert hat. Erasmus ermutigt seine Teilnehmer, neue Wege und Erfahrungen anzutreten und etwas von ihnen fürs Leben mitzunehmen.


Mode vom Label Vestiarium


MO: Würdest du Mode-StudentInnen oder anderen Quereinsteigern in die Modebranche eine Teilnahme an einem Erasmus-Programm empfehlen? Was sind für dich die größten Vorteile daran und welche Länder, Städte, Universitäten und Unternehmen würdest du als Ziel vorschlagen?

Ti: Auf jeden Fall würde ich Erasmus als Bildungsmöglichkeit weiterempfehlen – jedem, der sein Wissensspektrum erweitern und seine Persönlichkeit weiterentwickeln will. Eine bereichernde Möglichkeit bietet dabei der Perspektivwechsel auf die Welt aus dem Blick von Menschen anderer Kulturen, welchen man durch die Begegnung mit Kommilitonen und Kollegen von überall auf der Welt erfahren kann. Erasmus lässt einen spüren, dass man mit Respekt, Vertrauen, Offenheit und Neugierde jedem Menschen gegenübertreten und viel lernen kann.

Ich lege Erasmus-Teilnehmern ans Herz, sich etablierte, traditionelle Modestädte- und -unternehmen anzusehen, um professionelle Designmethoden, Marketingmethoden, fundiertes Wissen über die Branche und erfahrene Mode-Geschäftsleute kennenzulernen. Außerdem sollte man multi-disziplinare Bildungsprogramme wahrnehmen, die einen hinsichtlich der Digitalisierung fortbilden, am Puls der Zeit und der sich stetig-wandelnden Mode befinden.

 

Mehr Infos zu Stipendien, Wettbewerben oder Förderprogrammen für Studenten, Berufseinsteiger und Selbstständige >>

 

 

 

mehr interviews mit modedesignern und fashion insidern

Modedesigner Tim Labenda mit neuer Kollektion im Vogue Salon

Interview mit Modedesigner Tim Labenda ++

Der VOGUE Salon bietet aufstrebenden deutschen Jungdesignern die Chance, ihre Kollektionen im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week mit bedeutenden Personen...

Interview Modelabel Glaw

Die Designer von Newcomerlabel Glaw im Interview ++

Maria Poweleit und Jesko Wilke sind die Namen hinter dem Newcomerlabel Glaw. Mit ihrer aktuellen Herbst/Winter Kollektion 2013/14 sind sie in die dritte Saison...

Nadine Möllenkamp und Silke Geib

Interview mit Silke Geib von Newcomerlabel BLAENK ++

Im vergangenen Juli gewann das Newcomerlabel BLAENK den Start your Fashion Business Award des Berliner Senats für seine Debut-Kollektion. Mit einem Preisgeld...

Blogazine Journelles

Interview mit Jessica Weiß - Gründerin von Journelles ++

Vor fast anderthalb Jahren verließ Jessica Weiß ihr Blog-Baby LesMads, das sie 2007 zusammen mit Julia Knolle gegründet hatte. Es folgte ein Jahr in der...

Bis es mir vom Leibe fällt

Interview mit Elisabeth Prantner - Modedesignerin ++

Die gebürtige Österreicherin Elisabeth Prantner lebt und arbeitet seit Mitte der 80er Jahre als Modedesignerin in Berlin. Neben ihrem Label Lisa D, mit dem sie...

Modedesigner Michale Michalsky

Marketing oder Persönlichkeit? Interview mit Michael Michalsky

An Michael Michalsky scheiden sich die Geister. Aber irgendetwas macht er richtig. Die Marke Michalsky - Was können wir lernen?

Kollektion von KAROLIN KRUGER

Interview mit Karolin Kruger - Jungdesignerin ++

Modedesignerin Karolin Krüger hat im November 2010 ihre erste Kollektion gelauncht. In ihrem Atelier in Berlin Friedrichshain fertigt sie edle, puristische...

Lena Hoschek Interview

Interview mit Lena Hoschek - Modedesignerin ++

Die Österreicherin Lena Hoschek ist nicht nur große Verehrerin tougher Frauen der 50er Jahre, sondern auch kreativer Kopf ihres gleichnamigen Modelabels. Seit...

Modelabel PerretSchaad

Interview mit PerretSchaad - Berliner Newcomerlabel ++

Tutia Schaad kommt aus Vietnam und wuchs in der französischen Schweiz auf, Johanna Perret hingegen lebte in München und Frankreich. Die zwei Ehemaligen der...

Modelabel Vilde Svaner

Interview mit Vilde Svaner - Grünes Modelabel ++

Die Modedesignerinnen Anne Gorke und Antje Wolter gründeten 2008 das Label Vilde Svaner, um elegante und gleichzeitig funktionelle Mode für Männer und Frauen...




Lust auf Shopping? Schau mal hier!

WEITERE THEMEN

BY THE SHOPAZINE

Game Over – Wie Zalando mich in die Abmahnfalle geschickt hat

Dies wird vermutlich mein letzter Post auf meinem eigenen Blog sein. Wer sich...

Der Sommer wird bunt - Einhorn-Eiscreme selber machen

Das Rezept für diese bunte Einhorn-Eiscreme ist kinderleicht und kommt bei den...

Bridge&Tunnel, ein Hilfsprojekt aus Hamburg für Flüchtlinge und Migranten, die Taschen aus Second Hand Jeansin einem Atelier herstellen

Bridge & Tunnel - Ein Accessoirelabel mit besonderer Mission

Diese beiden Frauen packen es an. In Hamburg werden nachhaltige Taschen und...

1x kochen für Alle - Rezepte für die ganze Familie

Mit diesen Tipps, Ideen und Rezepten macht das Kochen für die Kinder wieder...

Nina Bungers von Pinspiration ist Pinterest Expertin, Bloggerin und Mama, im Interview

Pinspiration - Immer auf der Suche nach neuen Inspirationen

Sie ist Bloggerin, Pinterest-Expertin und Mama und entdeckt für uns die...

Lust auf Laube - Findet euer eigenes Schrebergarten-Paradies

Diese Tipps und Inspirationen helfen bei der Suche nach der eigenen Laube oder...

Los geht´s - Diese Frühlingstrends machen jetzt besonders Spaß beim Dekorieren

Sonja und Sira vom Onlineshop Das rote Paket sind Expertinnen, wenn es um die...

Kosmetikprodukte für ein schnelles Make-up, Tutorial, Tipps und neue Produkte von L.O.V. Cosmetics

quick & easy - 5 Beauty-Produkte für den schnellen Einsatz zwischendurch

Ob schnelles Make-up oder kleine Helferlein für den Alltag. Wer jetzt im...

Willkommen zu Hause - Das YU Sideboard von Konstantin Slawinski

Hier erlebt traditionelles Handwerk eine Verjüngungskur und wird zu innovativem...

Aes Wineyard and Wine Camping Hotel in Ungarn über Urlaubsarchitektur.de buchen, ferienhäuser, Architektur

Urlaubsarchitektur - Die schönsten Ferienhäuser zum Mieten

Urlaub für alle, nur nicht fürs Auge! Denn diese Ferienhäuser sind...

Mighty Vintage Onlineshop mit alten Schulkarten und Retro Blumenbänken, online bestellen, 50er jahre design

Mighty Vintage - Ein Shop voller Designklassiker und Fundstücke

Timea ist unentwegt auf der Suche nach Altem und Angesagtem. Sie verrät uns,...

Das Mama Kochbuch von Foodbloggerin Hannah Schmitz mit Rezepten für Schwangerschaft, Wochenbett, die ersten Monate und Kochen mit Kind, baby, essen,

Das Mama-Kochbuch - Kulinarische Begleitung von der Schwangerschaft bis zu den ersten Lebensjahren

Foodbloggerin und Mama Hannah Schmitz nimmt uns an die Hand und kocht sich mit...

Pension Meisterzimmer – Kunst-Lofts in Leipzig, Ferienwohnung, Künstler-Ateliers, Industriecharme

Meisterzimmer – Übernachten in Leipzigs Kunst-Hotspot

Geheimtipp für Kunstliebhaber: In einer alten Leipziger Baumwollspinnerei kann...

Verreisen mit Baby und Kleinkind – Die besten Tipps für einen gelungenen Urlaub

Auf dem Flug brüllt das Baby, der Koffer ist voll mit Windeln und spontan...

Kunst und Farbe im Bad - Von der Nasszelle zum Wohlfühlzimmer

Diese Deko- und Einrichtungstipps für Badezimmer verwandeln mit stimmungsvoller...

Labelgründung - Unterstützung für Modelabels Bücher über Mode kaufen Stipendien und Wettbewerbe im Bereich Mode
Berufseinstieg Mode - Tipps und Infos Experten aus dem Bereich Mode geben Tipps im Interview Alle Adressen für Modeschulen im In- und Ausland