Der bekannte Wedding Planner Frank Matthée gibt Tipps zum Thema Hochzeit, Brautkleid, Hochzeitsvorbereitung, Budgetplan, Organisation, Ablauf. Er verrät wie man böse Überrachungen vermeidet und...

Anzeigen

Modeschule Brigitte Kehrer

Modeopfer110 im Interview ++

Interview mit Frank Matthée - dem Wedding Planner ++

Der studierte Marketing-Kommunikationsspezialist Frank D. Matthée ist seit 2002 selbstständig als professioneller Hochzeitsplaner und Eventmanager tätig. Er gründete die Agentur WH!TE - THE WEDDING AGENCY, seit 2009 WH!TE.Frank Matthée. Er ist der erste Hochzeitsplaner im deutschen Fernsehen mit eigener TV-Serie. In diesem Zusammenhang wurde er 2005 durch die Planung der Hochzeit von Sarah Connor und Marc Terenzi in der Reality Soap Sarah & Marc in Love bekannt. 2006 bekam er eine eigene Sendung Frank - Der Weddingplaner.

Wedding Planner Frank D. MatthéeDa man beim Thema Hochzeit im besten Falle nicht aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen kann, sind viele Frauen und Paare zu Beginn überfordert. Wo fängt man an? Wo hört man auf? Vielleicht kannst du als Profi einige wichtige Tipps und Anregungen geben.


+ Der richtige Zeitplan ist das A und O. Aber wo sind die Tücken und Fallen? Was muss als erstes geplant werden und was hat Zeit bis kurz vor der Hochzeit?


Die Grundlage einer gelungenen Traumhochzeit ist natürlich die Location, also der Ort, wo geheiratet u/o gefeiert werden soll. Hübsche oder coole Veranstaltungsorte sind aufgrund ihrer Beliebtheit oft ein Jahr vorher ausgebucht, so dass hier frühzeitige Recherche ratsam ist. Zuvor sollte sich das
Brautpaar allerdings genau überlegen, in welchem Stil die Hochzeit gestaltet, mit wie vielen Gästen und in welchem Umfang gefeiert wird - ein Tag oder ein Wochenende. Denn danach richtet sich z. B. auch, ob Zimmer benötigt werden.
Außerdem orientieren sich idealer Weise alle anderen Bereiche nach dem Veranstaltungsort (u. a. Catering, Dekoration, Thema/Motto/roter Faden, Entertainment).

Ebenso spielt die Kleidung, und hier vor allem das Brautkleid, für die meisten Paare eine entscheidende Rolle. Da es zum Glück eine unendliche Auswahl gibt und der passende Schnitt erst gefunden sein will, sollte auch hier genügend Zeit eingeplant werden. Oft wird es dann doch das maßgeschneiderte Designerstück, das mehr Vorlauf und Abstimmung benötigt.

Bis kurz vor der Hochzeit kann eigentlich nichts warten. Platzkarten sind natürlich schnell gedruckt, und auch eine Torte kann noch in kürzester Zeit bestellt werden. Aber das schont nicht gerade das Nervenkostüm der Braut und der Lieferanten. Setzen Sie sich als Ziel, bis zu einem Monat vorher alles organisiert zu haben.


+ Thema Budget. Was muss ich beachten, damit ich keine bösen Überraschungen erlebe? Gibt es Tricks wo am besten gespart werden kann? In welchen Bereichen kann man geschickt Kosten senken?

Wichtig ist, das Budget zu Beginn zu planen und keine Bereiche zu vergessen. Nur wenn ein Kostenplan aufgestellt wird, kann auch dynamisch damit gearbeitet, d.h. können Kosten gesenkt oder verschoben werden. Sparen lässt sich z.B. bei den Speisen, wenn man nicht eine endlose Buffet-Auswahl anbietet, das Menü auf vier Gänge reduziert oder die Hochzeitstorte als Dessert bereithält und damit weitere Nachspeisen ersetzt. Bei den Getränken kann man ruhigen Gewissens auf Kosten treibende Cocktails, Longdrinks oder eine umfangreiche Spirituosen-Auswahl verzichten. Die Lieblings- oder Insider-Cliquen-Drinks der Gäste sollten allerdings dabei sein. Bei der Blumendekoration gilt es, auf eine Wiederverwendung zu achten, d. h. Tischgestecke oder Raum-Installationen von der nachmittäglichen Zeremonie abends beim Fest wiederzuverwenden. Die Floristik ist ohnehin vergänglich und nur für diesen Tag bestimmt.


+ Was sollte man bei der Wahl des Brautkleides beachten? Gibt es generelle No Gos beim Thema Dresscode, was die Kleidung der Gäste angeht?

Das Brautkleid sollte zum Typ der Frau und zum Stil der Hochzeit passen. Nichts passt weniger, als ein pompöses Prinzessinnenkleid bei einer Landhochzeit oder ein schlichtes sexy Outfit in einer Kathedrale - beides wirkt deplaziert und nicht stimmig.

Die Gäste dürfen sich natürlich niemals in den Farben der Brautleute kleiden, d. h. vor allem ist meist Weiß tabu. Ansonsten gilt es, sich nach dem Dresscode-Wunsch des Paares zu richten: Wenn Abendgarderobe, Smoking (Black tie) oder Frack (White tie) erbeten sind, sind für den Herrn blaue, graue oder braune Business-Anzüge absolut tabu. Die Damen haben sich ebenfalls je nach Vorgabe mit langer Robe oder Cocktailkleid zu schmücken. Nichts ist peinlicher, als underdressed oder overdressed zu sein, und dem Brautpaar die Show zu stehlen. Das sind absolute No Gos! Als Gast sollten Sie daran denken, dass die frisch Vermählten im Mittelpunkt stehen.


+ Viele Paare tun sich mit dem Zusammenstellen der Gästeliste schwer. Wie viele Menschen lade ich ein, wo ziehe ich die Grenze? Muss ich zurück einladen? Wann wird es unhöflich?

Das ist in der Tat eines der schwierigsten Themen, für das sich das Paar Zeit nehmen sollte. In erster Linie richten sich Gästezahl und -auswahl nach dem Ziel und Stil der Hochzeit und sicherlich auch nach dem Budget. Soll das Fest eine Status- oder Imagefunktion besitzen, die für gesellschaftlich etablierte Paare durchaus große Bedeutung hat und zuweilen zwingend ist, oder wünscht man sich ein reines Familien- und Freundesfest, ungezwungen bis intim, bei dem zu später Stunde auf den Tischen getanzt wird?

Die Grenze sollte auf jeden Fall bei beiden Partnern gleich gezogen werden - also weitere Familie ja oder nein, Arbeitskollegen generell ja oder nein. Sonst gibt es ein Gefälle und Unmut. Die Balance muss auch stimmen zwischen den Gästen beider Partner und den Generationen, sonst fühlt sich das Brautpaar selbst nicht mehr wohl. Zurück einladen gehört sich, muss u. U. aber nicht sein, wenn das Paar für sich die Grenze eben enger zieht. So lange kein Verwandter oder Freund vor gleich entfernten Personen bevorzugt wird, trifft diese Entscheidung normalerweise auf Verständnis. Sicher gibt es immer Bekannte, die überall dabei sein wollen und eingeschnappt sind, aber da stellt sich die Frage: Reicht dieser Grund aus, um einen der wichtigsten Tage im Leben mit diesem Menschen zu verbringen?


+ Werden Kinder immer miteingeladen? Dürfen Singles ein Date mitbringen?

Nein, Kinder werden nicht immer mit eingeladen. Das hängt wiederum von dem Wunsch und der Art der Hochzeit ab. Beginnt der Tag spät, oder ist es eine reine Abendveranstaltung, sind Eltern ohne ihre Kids besser aufgehoben. Oft langweilen sich die Kinder auch in der Kirche, und die Eltern möchten auch mal ohne Anhang mit den alten Freunden revival-mäßig feiern.

Singles werden generell mit Partner eingeladen, allerdings sollte sich hier jeder Gast des Respekts gegenüber den Gastgebern bewusst sein, kein ?Date? mitzubringen. Schließlich ist ein keine Ü30- Party oder ein House Warming, sondern ein sehr persönliches, einmaliges Event, bei dem eine gewisse emotionale Nähe zum Brautpaar vorhanden sein sollte.

weiter zum 2. Teil des Interviews >>

zalando.de - Schuhe und Fashion online

Lust auf Shopping? Schau mal hier!

WEITERE THEMEN

BY THE SHOPAZINE

Osterdeko für den Tisch - DIY-Idee mit Eierschalen und Blumenzwiebeln

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den großen Unterschied machen. Heute...

einfach leben - minimalismus in leben, wohnen, einrichten, kochen und reisen, tipps und empfehlungen

Einfach Leben - Eine kleine Anleitung zu mehr Minimalismus im Leben

Wie konzentriert man sich auf das Wesentliche im Leben und was soll das...

Familienfotografie, Kinderfotografie, Babyfotografie und Tipps zum Fotografieren von Kindern

We are Family - So gelingen schöne Bilder fürs Familienalbum

Die schönste Erinnerung an die beste Zeit des Lebens. Angela von Coucou...

Plüschtiere von Big Stuffed Designerin Dana Muskat online bestellen auf Etsy, Kissen, Tintefische

Big Stuffed - Unterwassertiere für Designersofa oder Kinderzimmer

Zum Glück hat Dana Muskat der Modebrache den Rücken gekehrt, um Kraken und Wale...

Bunny Time – Diese Hasen machen nicht nur an Ostern Freude

Meine kleine Tischdekoration für den Frühling und ein paar süße Hasen, die im...

Style it easy - Wenige Frühlingsbasics, viele Looks

Frühlingsstyling hoch zwei - Trenchcoat oder Kurzjacke, Seidenbluse oder...

Purple Fishbowl - Modelabel aus Indonesien mit Kleidern und Blusen aus bedruckter Seide, Bluse mit Pflanzendruck, Blumenmuster

The Purple Fishbowl - Kunst und Fantasie auf Seide gedruckt

Dieses Modelabel aus Indonesien hat es mir angetan. Denn den tollen Drucken von...

Event Location und Eventagentur Gebrüder Fritz in Berlin

Gebrüder Fritz in Berlin - Event-Styling mit einer Extraportion Kreativität

Diese Eventagentur bietet nicht nur eine wundervolle Location, sondern auch ein...

Hier war Goethe nie - Urlaub in den DESIGN APARTMENTS WEIMAR

Spätestens jetzt ist Weimar eine Reise wert. In diesen zwei Ferienwohnungen,...

MAMATALK - Von der Geburt durchs Wochenbett gefegt

Glück, Zufall oder eine richtige Geburtsmaschine? Warum die Anstrengung erst...

Vintage Porzellan mit Illustration KAFFEEKLATSCH von Juliane Blank aus Chemnitz

Selber machen oder kaufen - Vintage Porzellan mit Illustration

Kleiner Kaffeeklatsch gefällig? Was man mit altem Porzellan, ein paar tollen...

Stillmode und Schwangerschaftsmode in tollem Design von mara mea

Eine Ode an die Stillzeit und die schönsten Looks gleich dazu

Das Berliner Label mara mea verpackt Schwangerschaftsmode, Stillkleidung und...

Frühstücksbrettchen STEREOTYPES mit Illustrationen zu Kiezen und Stadtteilen von Hamburg

Lieblingsthemen - Über kreative Freunde und illustre Dinge

Worüber ich mich gerade besonders freue? Diese vier Dinge liegen mir momentan...

The Fundamental Group RHOMBUS SYSTEM - Deckenelement aus Polystyrol - Fake Stuck

Catch of the Day - Geometrie für die Decke von FUNDAMENTAL.BERLIN

Dieses innovative Deckenelement kann man individuell selbst arrangieren und an...

Salty Interiors - Professionelles Home Styling nach Wunsch

Altbau oder Neubau, großes Budget oder kleines Budget - die Stylingtipps dieses...

Labelgründung - Unterstützung für Modelabels Biografien berühmter Modedesigner Bücher über Mode