Alle Modeklassiker im Überblick: Woher kommt der Petticoat? Welcher Modedesigner hat ihn entworfen oder erfunden? Seit wann gibt es ihn? Warum wurde der Parka zum Modeklassiker?

Anzeigen

Modeschule Brigitte Kehrer

Modeklassiker & Stilikonen: Der Petticoat

Der Petticoat ++

Seit über 400 Jahren verhilft dieses Kleidungsstück Frauen zu einer formvollendeten Silhouette. Anfangs noch als rein stützende Unterbekleidung gebraucht, gehört es inzwischen zu den Klassikern in der Mode und versprüht außerordentlichen Retro-Charme: der Petticoat.


Modeklassiker Petticoat+ Herkunft +

Bevor der Petticoat Ende der 40er Jahre sein großes Revival erlebt, dient er bereits vier Jahrhunderte zuvor dazu, eine modische Silhouette zu formen.

Die Geschichte der Petticoats ist eng mit der modischen Entwicklung der Unterwäsche verknüpft. Bereits im 16. Jahrhundert wird der Petticoat als spezielles Unterkleid von Röcken, Kleidern, Nachtgewändern, Miedern, Korsetts oder Saris getragen. Seit 1585 dient er als stützendes und formgebendes Kleidungsstück. Die bauschige und steife Machart prägt die kuppelartige Form der Bekleidung und verkleinert optisch die Taille der Trägerin. Im 17. Jahrhundert sind Petticoats mitunter reich dekoriert, da sie unter Gewändern getragen werden, die vorn offen sind und der Unterrock damit sichtbar ist.

Gefertigt aus Wolle und Seide wird das stützende Unterkleid im 18. Jahrhundert zusätzlich gesteppt. Das sorgt für mehr Wärme. Allmählich wird der nun knöchellange Petticoat von der Krinoline abgelöst, die ungefähr 1840 auftaucht und ebenso die Weite der Kleider und Röcke betont. Der Petticoat taucht zunehmend in der ländlichen Mode auf und ist im 19. Jahrhundert sogar Teil der walisischen Nationaltracht.

Erst 1947 wird der Petticoat wieder zum Leben erweckt. Christian Diorund sein New Look beherrschen die modische Silhouette. Die so genannte Blütenkelchlinie Diors (Ligne Corolle) besticht durch schmale Taillen und runde Hüften. Volle Kleider werden durch stufige, geraffte sowie versteifte Petticoats gestützt und bleiben auch während den 50er Jahren extrem populär. Rock'n'Roll sei Dank. 1958 kommt es sogar zur Diskussion, ob der Unterrock länger als das Oberkleid sein darf und damit für alle sichtbar wird. Ein wenig skandalös für die damaligen, prüden Kleiderkonventionen.

Auch in der anschließenden Twist-Phase ist der Petticoat sehr beliebt, da er die Bewegungsabläufe beim Tanzen akzentuiert. Erst in den Sechzigern verliert er an Bedeutung. Mittlerweile ist der Petticoat Bestandteil des Western- und Rockabilly-Looks und wird außerdem von Tanzmariechen getragen.


+ Charakteristika +

Der Name Petticoat setzt sich aus dem französischen Wort klein (petit) und dem englischen Wort Mantel (coat) zusammen. Klassisch ist es ein stufiger, weiter Unterrock. Früher noch aus Baumwolle und Seide gefertigt, werden mittlerweile Materialien wie Perlon und Nylon verwendet, Tüll dient noch einmal zur weiteren Formstützung. Die Stofflagen sind meist mit Spitze oder Rüschen verziert. Der Petticoat besteht aus zwei Teilen: dem in Hüfthöhe befindlichen Sattel (eine schmale Stoffstufe) und darunter sind weitere Lagen, die zum Knöchel hin weit auslaufen.


+ Mythos +

In den 50er Jahren ist der Petticoat ein wichtiger Bestandteil der jugendlichen Tanzkleidung. Es ist die Rockabilly-Bewegung und die aufkommende Rock'n'Roll-Musik, die junge Mädchen ihre Hüften zu den Klängen von Buddy Holly oder Elvis schwingen lassen.


+ Fazit +

Der Petticoat zaubert eine formvollendete Silhouette. Schmale Taille und die Betonung der Kurven machen ihn besonders beliebt. Er steht für das Lebensgefühl der 50er Jahre und versprüht romantisches Flair, verspielte Weiblichkeit und ein wenig rockigen Rebellen-Charme. Ob klassisch als formender und stützender Unterrock oder aber unter der Kleidung sichtbar hervorblinzelnd, in ausgefallenen Farben, Mustern und Längen steht der Petticoat für den nostalgischen Retro-Chic.

 

 



 




Lust auf Shopping? Schau mal hier!

WEITERE THEMEN

BY THE SHOPAZINE

Osterdeko für den Tisch - DIY-Idee mit Eierschalen und Blumenzwiebeln

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den großen Unterschied machen. Heute...

einfach leben - minimalismus in leben, wohnen, einrichten, kochen und reisen, tipps und empfehlungen

Einfach Leben - Eine kleine Anleitung zu mehr Minimalismus im Leben

Wie konzentriert man sich auf das Wesentliche im Leben und was soll das...

Familienfotografie, Kinderfotografie, Babyfotografie und Tipps zum Fotografieren von Kindern

We are Family - So gelingen schöne Bilder fürs Familienalbum

Die schönste Erinnerung an die beste Zeit des Lebens. Angela von Coucou...

Plüschtiere von Big Stuffed Designerin Dana Muskat online bestellen auf Etsy, Kissen, Tintefische

Big Stuffed - Unterwassertiere für Designersofa oder Kinderzimmer

Zum Glück hat Dana Muskat der Modebrache den Rücken gekehrt, um Kraken und Wale...

Bunny Time – Diese Hasen machen nicht nur an Ostern Freude

Meine kleine Tischdekoration für den Frühling und ein paar süße Hasen, die im...

Style it easy - Wenige Frühlingsbasics, viele Looks

Frühlingsstyling hoch zwei - Trenchcoat oder Kurzjacke, Seidenbluse oder...

Purple Fishbowl - Modelabel aus Indonesien mit Kleidern und Blusen aus bedruckter Seide, Bluse mit Pflanzendruck, Blumenmuster

The Purple Fishbowl - Kunst und Fantasie auf Seide gedruckt

Dieses Modelabel aus Indonesien hat es mir angetan. Denn den tollen Drucken von...

Event Location und Eventagentur Gebrüder Fritz in Berlin

Gebrüder Fritz in Berlin - Event-Styling mit einer Extraportion Kreativität

Diese Eventagentur bietet nicht nur eine wundervolle Location, sondern auch ein...

Hier war Goethe nie - Urlaub in den DESIGN APARTMENTS WEIMAR

Spätestens jetzt ist Weimar eine Reise wert. In diesen zwei Ferienwohnungen,...

MAMATALK - Von der Geburt durchs Wochenbett gefegt

Glück, Zufall oder eine richtige Geburtsmaschine? Warum die Anstrengung erst...

Vintage Porzellan mit Illustration KAFFEEKLATSCH von Juliane Blank aus Chemnitz

Selber machen oder kaufen - Vintage Porzellan mit Illustration

Kleiner Kaffeeklatsch gefällig? Was man mit altem Porzellan, ein paar tollen...

Stillmode und Schwangerschaftsmode in tollem Design von mara mea

Eine Ode an die Stillzeit und die schönsten Looks gleich dazu

Das Berliner Label mara mea verpackt Schwangerschaftsmode, Stillkleidung und...

Frühstücksbrettchen STEREOTYPES mit Illustrationen zu Kiezen und Stadtteilen von Hamburg

Lieblingsthemen - Über kreative Freunde und illustre Dinge

Worüber ich mich gerade besonders freue? Diese vier Dinge liegen mir momentan...

The Fundamental Group RHOMBUS SYSTEM - Deckenelement aus Polystyrol - Fake Stuck

Catch of the Day - Geometrie für die Decke von FUNDAMENTAL.BERLIN

Dieses innovative Deckenelement kann man individuell selbst arrangieren und an...

Salty Interiors - Professionelles Home Styling nach Wunsch

Altbau oder Neubau, großes Budget oder kleines Budget - die Stylingtipps dieses...

Labelgründung - Unterstützung für Modelabels Biografien berühmter Modedesigner Bücher über Mode